Ubuntu: Probleme mit der Anzeige von Umlauten im Terminal

0 Permalink 0

Hinweis: Mit „Terminal“ meine ich die Konsole(n), die man mit STRG+ALT+F1 erreicht, also nicht das Terminal, das man in der grafischen Oberfläche aufruft.

Um das Umlaut/Sonderzeichen-Problem zu lösen, muss man die Konsole neu konfigurieren (jegliche Spielereien mit den Sprachvariablen a.k.a locales hat bei mir nicht funktioniert).

Also in der Konsole folgendes aufrufen:

sudo dpkg-reconfigure console-setup
  • Als Kodierung: UTF-8
  • Zeichensatz: „Vermutlich optimaler Zeichensatz“ oder Latin1 und Latin5
  • Schriftart: Gewünschte Schriftart in der Konsole auswählen (bei mir: TerminusBold)
  • Schriftgröße: Gewünschte Schriftgröße auswählen

Danach zeigen Programme wie mutt oder mc alle Zeichen auch im „reinen“ Terminal korrekt an.

Windows: Ordner öffnen dauert ewig

0 Permalink 0

Seit einiger Zeit hat es auf meinem Windows 10 PC eine gefühlt halbe Ewigkeit gedauert, den “Downloads”-Ordner zu öffnen. Nach einigem Suchen fand ich die Lösung:

Windows “optimiert” die Ordneranzeige, d.h. unter Umständen wird—sollte der Download-Ordner Multimedia-Dateien enthalten—erst einmal ein Vorschaubild und sonstige Informationen aus den vorhandenen Dateien ausgelesen.

Um dies zu verhindern sollte man Windows verbieten, einem Ordner eine bestimmte Rolle zuzuweisen:

  1. Rechtsklick auf den Ordner
  2. Eigenschaften auswählen
  3. Auf den Reiter Anpassen wechseln
  4. Unter Diesen Ordner optimieren für… die Auswahl Allgemeine Elemente auswählen.

Das war’s auch schon.

Firefox 42 erschienen

0 Permalink 0

Firefox 42 bringt endlich einen stabilen 64-bit Build. Wichtig: Ein direktes Update von 32-bit auf 64-bit ist nicht möglich. Man muss also die 64-bit-Version neu herunterladen. Das Profil bleibt dabei natürlich intakt. Eine weitere Neuigkeit ist “Tracking Protection”, interessanterweise auch eine sinnvolle Einstellung, um Datenverbrauch zu sparen. Firefox 42 führt auch ein Schild-Icon ein, das eine bessere Übersicht über Sicherheits- und Privatsphärekontrollen bietet. Hat man verschiedene Tabs offen, auf denen Sounds abgespielt werden, zeigt Firefox mit neuen Status-Icons an, ob die Töne stummgeschaltet sind. Firefox 42 soll im Übrigen auch schneller sein als die Vorgängerversionen. Aber das ist ja eher ein running gag.

Die kompletten Release Notes