Eine kleine Netscape-Geschichte

 

  • 15. März 1993: der 21-jährige Marc Andreessen kündigt im Usenet (comp.infosystems.gopher, comp.infosystems.wais, comp.infosystems, alt.hypertext, comp.windows.x) den Browser Mosaic an:
     "Beta version 0.10 of Mosaic, NCSA's X/Motif-based networked 
     information systems browser, including full source code and binaries 
     (for SunOS 4.x, SGI IRIX 4.x, AIX 3.2, and DEC Ultrix), is now at 
     ftp.ncsa.uiuc.edu in /Web/xmosaic"
  • 4. April 1994: Jim Clark (der die Gründung mit 9 Millionen Dollar finanziert) und Marc Andreessen gründen Mosiac Communications.
  • Oktober 1994: Marc Andreesen kündigt im Usenet (comp.infosystems.www.users, comp.infosystems.www.providers, comp.infosystems.www.misc, comp.infosystems) Netscape 0.9 an. Der Browser unterstützt grundsätzliche HTML2 Elemente und auch einige HTML3 Funktionen.
  • November 1994: Aufgrund einer Klage der Universität von Illinois nennt sich Mosaic Communications fortan Netscape Communications. Das M-Logo wird von allen Seiten entfernt.
  • Netscapes Website 1996
  • Mozilla ist zu dieser Zeit das Hauptlogo von Netscape. Erst 1995 wird er duch das klassische N ersetzt. Mozilla ist unter anderem eine Erfindung von Jamie Zawinski, gezeichnet wurde sie von dem Grafiker Dave Titus.
  • Ein Bild der Netscape Programmierer von 1994.
  • http://www.jwz.org/gruntle/nscpdorm.html – Ein Logbuch von JWZ über die ersten Erfahrungen bei Mosaic.
  • April 1995: Netscape 1.1 erscheint. Neues: Tabellen Unterstützung und neue HTML Elemente und Attribute.
  • Juli 1995: Netscape 1.2 erscheint. Neues: Updates an der Oberfläche, vor allem für das kommende Windows 95, neue HTML Elemente und Attribute. Im Sommer 1995 nutzt die Mehrheit der WWW-Surfer den Netscape Browser. Marktanteile liegen bei über 80%.
  • August 1995: Windows 1995 Final erscheint. Microsoft erkennt so langsam die Wichtigkeit des Internet und beginnt die Arbeit an einem eigenen Browser, Internet Explorer, der im Gegensatz zu Netscape kostenlos ist und mit dem Betriebssystem ausgeliefert wird (erstmals fest integriert in Windows 98).
  • März 1996: Netscape 2 erscheint. Neues: Frames, Javascript, Java-Unterstützung, Plugins. Der Browserkrieg mit Microsoft beginnt.
  • August 1996: Netscape 3 (Codename Atlas) erscheint: Neue Plugins, Neue HTML Elemente (Hintergrundfarben für Tabellen, underlining, frame border controls, font face styles, multicols, spacer, archive, applet). Netscape 3 zählt für viele Netscape Kenner als bestes Netscape Produkt überhaupt.
  • Dezember 1996: Preview des Netscape Communicator 4. Das layer Element wird eingeführt.
  • Februar 1997: Neue Previews des Netscape Communicators: CSS/JSS Unterstützung.
  • April 1997: Neues Preview des Communicators. Verbesserte CSS Unterstützung, Einführung der Netcaster Technologie.
  • Mai 1997: Vierter und fünfter Beta-Release des Communicators. Kleine Verbesserungen in der HTML Unterstützung.
  • Juni 1997: Netscape Communicator 4 Final erscheint. Verbesserte CSS Unterstützung (viele CSS1 Elemente), dynamische Schriftarten, object Element Unterstützung.
  • Januar 1998: Netscape läßt verlauten, daß in Zukunft alle Netscape Browser kostenlos zur Verfügung stehen sollen und das Browser Projekt in ein Open Source Projekt verwandelt werden soll. Mozilla.org wird gegründet. Der neue Netscape 5.0 Release wird angekündigt (Codename Grommit), basierend auf Communicator Code.
  • Oktober 1998: Netscape 4.5 erscheint. UI-Verbesserungen, aber keine technologischen Verbesserungen.
  • November 1998: Der neue Netscape 5.0 wird eingestellt und ein komplett neues Produkt soll entwickelt werden, das eine komplett neue Rendering Engine (Gecko) benutzen soll.
  • November 1998: AOL kauft Netscape. Mozilla.org postet die folgenden zwei Statements:  „fear and loathing on the merger trail“ und „Steve Case on Mozilla„. In Wired erscheint ein regelrechter Nachruf auf Netscape: Thanks, Mozilla. Auch interessant: „We are not Mozilla„, „Mozilla Stomps Ahead Under AOL„.
  • 1. April 1999: JWZ verläßt Netscape und damit auch Mozilla.  http://www.jwz.org/gruntle/nomo.html
  • November 2000: Netscape 6.0 erscheint, basierend auf Mozilla 0.6. Kurz gesagt: Eine Katastrophe.
  • Februar 2001: Netscape 6.01 erscheint, immer noch auf Mozilla 0.6 basierend.
  • August 2001: Netscape 6.1 erscheint, basierend auf Mozilla 0.9.2. Endlich ein guter Netscape 6 Browser.
  • Oktober 2001: Netscape 6.2 erscheint, basierend auf Mozilla 0.9.4. Es wird Zeit, upzugraden. 🙂
  • Dezember 2001: Netscape 6.2.1 erscheint, basierend auf Mozilla 0.9.4. Gerüchte über den neuen Netscape tauchen auf. Codename „Mach V“, wahrscheinlich „Netscape 7“, basierend auf Mozilla 1.0.
  • März 2002: Netscape 6.2.2 erscheint. Immer noch auf Mozilla 0.9.4 basierend.
  • April 2002: Mozila bereitet sich auf Version 1.0 vor. Release Candidate 1 erscheint am 19. April.
  • 10. Mai 2002: Mozilla 1.0 Release Candidate 2 erscheint.
  • 11. Mai 2002: Netscape 6.2.3 erscheint, basierend auf Mozilla 0.9.4.1. Ein reiner Sicherheitsrelease.
  • 22.05.2002: Netscape 7.0 Preview Release 1, basierend auf Mozilla RC2.
  • 24.05.2002: Mozilla Release Candidate 3 erscheint.
  • 5.06.2002: Mozilla 1.0 erscheint.
  • 25.08.2002: Netscape Communicator 4.8 erscheint. Ein reiner Bugfix-Release.
  • 29.08.2002: Netscape 7.0 Final erscheint, basierend auf Mozilla 1.0.1. Die Enttäuschung ist groß: Der geniale Mozilla-Popup-Blocker wurde von Netscape für diesen Release versteckt. Zum Glück wieder leicht herzustellen.
  • Dezember 2002: Gerüchte halten sich, daß AOL, Netscapes Muttergesellschaft, Netscape dicht machen will. Gleichzeitig wird AOL Communicator vorgestellt, ein Mail-only Programm, basierend auf Mozilla.
  • 10.12.2002: Netscape 7.01 erscheint, basierend auf Mozilla 1.0.2. Diesmal endlich mit Popup-Blocker, und einem genialen noch dazu. kommt wieder Leben in die Bude? Gleichzeitig halten sich hartnäckig böse Gerüchte über eine Schließung von Netscape.
  • May 2003: Der nächste große Netscape Release ist in Arbeit. Basierend auf Mozilla 1.4 wird Netscape 7.1 (Codename Buffy) irgendwann im Juli oder August erscheinen.
  • 29.05.2003: Microsoft zahlt AOL 750 Millionen Dollar zur Beilegung des alten Netscape-Streits um Browser Rechte. Gleichzeitig überläßt Microsoft AOL für 7 Jahre die Nutzung der MS-Browsing Technologie. Die Klage war im Januar 2002 von America Online für ihre Tochterfirma Netscape Communications eingereicht worden. Netscape hatte Ende der 90er Jahre seine führende Stellung bei Web-Browsern an Microsoft verloren. In der Klageschrift wird Microsoft vorgeworfen, widerrechtlich sein Betriebssystem Windows mit dem Internet Explorer verknüpft und damit versucht zu haben, das Netscape-Programm vom Markt zu verdrängen. Welchen Einfluß dieser Deal auf die Zukunft Netscapes hat bleibt abzusehen, denn inwieweit AOL jetzt weiterhin bereit sein wird, Netscape weiterzuführen wird eine interessante Frage werden.
    http://www.spiegel.de/netzwelt/technologie/0,1518,250821,00.html
  • 30.06.2003: Netscape 7.1 erschienen!
  • 15.07.2003: Mozilla.org bekommt ein neues Zuhause: The Mozilla Foundation. Unter diesem neuen Dach soll Mozilla weiterentwickelt werden. AOL spendiert 2 Millionen Dollar für den Start der neuen Organisation. BM, Sun Microsystems, Red Hat und andere Firmen sind mit von der Partie.
  • 15.07.2003: Netscape ist am Ende. Heute hat AOL die restlichen Netscape-Programmierer, die an Mozilla arbeiteten, entlassen. Es werden inzwischen sogar die Logos vom Netscape-Gebäude entfernt. Siehe auch http://msnbc-cnet.com.com/2100-1032_3-1026078.html Die Zukunft ist Mozilla.
  • Oktober 2003: Ein Zombie namens Netscape: AOL plant wohl, aus dem Namen Netscape noch so viel Geld zu schlagen wie möglich. In den USA soll unter dem Namen Netscape ein Billig-Provider-Service entstehen.
  • Januar 2004: Der Netscape Provider Service ist verfügbar, in den Staaten und Kanada. Er installiert unter anderem den Internet Explorer!
  • Januar 2004: Netscape stoppt den Verkauf von Netscape CDs und Handbüchern.  http://www.theinquirer.net/?article=13393
  • März 2004: Nach http://www.mercurynews.com/mld/mercurynews/business/8246846.htm will AOL einen neuen Netscape-Browser basierend auf Mozilla herausbringen.
  • Interessanter neuer Artikel zum Thema Netscape auf C|Net. Danach sieht es so aus, als würde AOL wieder Leute für Netscape suchen: http://news.com.com/2100-7343-5195187.html?tag=nefd.hed
  • Es wird im Sommer 2004 auf jeden Fall eine neue Version des Netscape Browsers erscheinen. Netscape 7.2 wird auf Mozilla 1.7 basieren.
  • Am 17. August 2004 war es endlich soweit. Eine neue Netscape-Version steht in englischer Sprache zum Download bereit. Diese neue Version basiert auf Mozilla 1.7.2, was leider umgehend Probleme bereitete, da in dieser Mozilla-Version schwere Sicherheitslücken entdeckt wurden, die erst mit Mozilla 1.7.3 gefixt wurden. Leider zu spät für Netscape 7.2, der deshalb nicht als Hauptbrowser empfohlen werden kann.
  • 30. September 2004: Die Rechte an Netscapes alter Server-Software wurde heute für einen Preis „deutlich unter 25 Millionen Dollar“ von AOL an Redhat verkauft. Redhat will die Server-Software als Open  Source in ihre Produkte einbinden. Dabei scheint die Linux-Firma wohl auf den unter Internet-Veteranen  noch immer wohlklingenden Namen „Netscape“ zu bauen. AOL hält jetzt praktisch nur noch die Rechte am Netscape-Namen (die geistigen Rechte waren ja schon damals beim Ausverkauf Netscapes 1998 an Sun/iplanet übergegangen).
  • 12.10.2004: AOL schaltet den Server http://devedge.netscape.com ab. Devedge galt unter Fachleuten als eine der besten Quellen zu Javascript und HTML. Ironischerweise feiert AOL diese Woche auch das 10-jährige Jubiläum des Netscape-Browsers.
    Ein Mirror ist unter http://devedge-temp.mozilla.org/index_en.html verfügbar.
    Links zum Thema:
    http://news.com.com/Netscape+Bowed%2C+but+not+broken/2100-1032_3-5406682.html
    http://news.com.com/Can+a+resurrected+Netscape+compete+with+IE/2070-1032_3-5406686.html?tag=nefd.swarm
  • Netscape macht sich für einen Release bereit. Wie  CNET berichtet steht der neue Netscape-Browser als öffentliche Vorabversion in den Startlöchern. Termin ist der 17. Feburary 2005. Dieser neue Browser basiert auf Firefox 1.0 und soll mit einigen besonderen Sicherheitsfunktionen aufwarten, so z.B. einem  Anti-fishing Mechanismus.
  • Netscape 8.0 ist im Mai 2005 erschienen. Innerhalb von 24 Stunden mußte ein Update nachgereicht werden, da der Browser auf Firefox 1.0.2 basierte und somit anfällig für Sicherheitsprobleme war. Netscpage 8.01 steht auf dem Stand von Firefox 1.0.4. Netscape 8.0x kann sowohl die Gecko-Engine als auch die Trident-Engine des Internet Explorers zur Anzeige von Webseiten benutzen. Netscape 8 gibt es zur Zeit nur für Windows, eine Email/News-Komponente ist auch nicht dabei. Anfang Juni 2005 kam Netscape wieder ins Gerede, weil der Browser bekannte Spyware-Hersteller in seiner Sicherheitsliste eingebaut hat und somit zuläßt.
    Netscape 8.x wird nicht mehr von AOL/Netscape produziert, sondern von einer Firma in Kanada (Copernic Tech.)
  • Im Januar 2006 erscheint Netscape 8.1; immer noch nur in Englisch, und immer noch nur ein Browser. Warum „immer noch“? Es gibt Gerüchte, daß man vielleicht doch wieder eine Suite anbieten will… Auf jeden Fall macht 8.1 einen besseren Eindruck als die 8.0.x Serie, was aber leider trotz allem nicht viel ist.
  • Netscape Webmail migriert am 19. August 2006 vollständig zu AOL. Bestehende E-Mail-Adressen bleiben erhalten, nur Neuanmeldungen werden nicht mehr akzeptiert. Mit diesem Schritt wird ein weiterer Teil von Netscape abgebaut bzw. umgewandelt. Es hat aber auch einen Vorteil: Der Umzug macht aus den Netscape.net-Konten vollwertige IMAP-Konten, d.h. sie sind mit jedem IMAP-fähigen E-Mail-Programm  abrufbar. Gleichzeitig sind nun 2GB Speicherplatz verfügbar. http://mail.netscape.com wird automatisch zur AOL-Homepage weitergeleitet. Die Anmeldung dort funktioniert mit den alten Logindaten.
    Die Einstellungen für E-Mail-Programme sind:
    IMAP-Server: imap.aim.com oder imap.aol.com
    SMTP-Server: smtp.aim.com oder smtp.aol.com
    Login: username
    Paßwort: wie gehabt
  • Februar 2007: Netscape.com arbeitet anscheinend wieder an einer neuen Version des Browsers. „Netscape 9“ wird wiederum nur ein Browser sein (also keinen Mail/News-Teil enthalten), also wohl auf Firefox aufbauen. Immerhin wird Netscape 9 im Gegensatz zu Netscape 8 wieder „inhouse“ entwickelt, d.h. es gibt tatsächlich wieder Netscape-Entwickler, die daran arbeiten. Der neue Browser, der eng mit der Webseite Netscape.com verzahnt sein soll, wird in ein bis zwei Monaten erscheinen.
    Nähere Infos: http://blog.netscape.com/
  • 1.10.2007
    netscape9
    Netscape 9.0RC1 ist verfügbar (im Gegensatz zu Netscape 8 wieder für Windows, Mac und Linux). Außerdem funktionieren Firefox-Erweiterungen. Das Zielpublikum sind meiner Meinung nach nicht nur Firefox-Benutzer, sondern (vor allem) auch alte Netscape-Fans: erstens wird das am Namen deutlich, bei dem die gloria vergangener Tage ausgedrückt wird, und zweitens ist da das Startlogo, das ebenfalls an die guten alten Zeiten erinnert:
  • netscape_start
    Der Startbildschirm ist der Gewinner eines splash screen design contests. Wohltuend an Netscape 9 ist die Deintegration des Netscape Portals (das inzwischen auch auf www.propeller.com umgezogen ist während Netscape.com wieder zum klassischen News-Portal wurde).Download und weitere Infos unter: http://browser.netscape.com/ und http://blogs.netscape.com
  • Netscape gab ebenfalls bekannt, an einem E-Mail und News-Client zu arbeiten. „Netscape Messenger“ ist zur Zeit (November 2007) im Alpha-Stadium. Das neue Programm basiert auf Mozilla Thunderbird 2.0.0.9 und bietet auch einige typische Netscape-Erweiterungen wie z.B. AIM-Integration.
  • 28.12.2007: AOL hat bekannt gegeben, daß die Netscape-Entwicklung zum 1. Februar 2008 endet. Der Name Netscape wird nur im Internet-Portal erhalten bleiben. Damit ist Netscape endgültig weg vom Fenster. In den 90ern das Synonym für das Internet ging es mit der Übernahme durch AOL 1998 stetig bergab. Dankbar kann man Netscape dafür sein, daß es das Mozilla-Projekt ohne Netscape nie gegeben hätte, welches ebenfalls 1998 gestartet wurde. Mozilla wird die Fackel weitertragen, vor allem aber Seamonkey wird den Suite-Gedanken wach halten.
    Letzte Netscape Navigator Version: 9.0.0.5
    Netscape Messeneger: nie aus dem Alpha-Stadium gekommen.

Interessante Links: