Ubuntu: Probleme mit der Anzeige von Umlauten im Terminal

0 Permalink 0

Hin­weis: Mit “Ter­mi­nal” meine ich die Konsole(n), die man mit STRG+ALT+F1 erre­icht, also nicht das Ter­mi­nal, das man in der grafis­chen Ober­fläche aufruft.

Um das Umlaut/­Son­derze­ichen-Prob­lem zu lösen, muss man die Kon­sole neu kon­fig­uri­eren (jegliche Spiel­ereien mit den Sprach­vari­ablen a.k.a locales hat bei mir nicht funk­tion­iert).

Also in der Kon­sole fol­gen­des aufrufen:

sudo dpkg-reconfigure console-setup
  • Als Kodierung: UTF-8
  • Zeichen­satz: “Ver­mut­lich opti­maler Zeichen­satz” oder Latin1 und Latin5
  • Schrif­tart: Gewün­schte Schrif­tart in der Kon­sole auswählen (bei mir: Ter­mi­nus­Bold)
  • Schrift­größe: Gewün­schte Schrift­größe auswählen

Danach zeigen Pro­gramme wie mutt oder mc alle Zeichen auch im “reinen” Ter­mi­nal kor­rekt an.